News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: 2015er-Top im Fokus

Vor dem Wochenende hielten sich die Anleger dies- und jenseits des Atlantiks spürbar zurück – sowohl DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008), als auch Dow Jones gingen lediglich mit marginalen Gewinnen (jeweils +0,1%) aus dem Handel. Dabei schloss der deutsche Leitindex zwar oberhalb der 12.300er-Marke auf dem höchsten Stand seit dem 26. Juli, ein charttechnischer Befreiungsschlag ist damit (im regulären Geschäft) jedoch noch nicht geglückt. Das könnte sich jetzt jedoch schnell ändern:

Vorbörslich wird der DAX mit Kursen im Bereich knapp unterhalb von 12.400 Punkten nämlich deutlich höher erwartet. Damit rückt direkt zum Wochenbeginn das 2015er-Top in den Fokus. Sollte dieser horizontale Widerstand überboten werden, stellen sich die nächsten Kursziele bereits auf die kleinen Volumenkanten bei 12.475 und 12.600. Trotz der freundlichen Tendenzen darf (im saisonal eher schwachen September) der Blick auf die Unterseite aber nicht fehlen:

Rutscht der DAX wieder unter 12.300 zurück, müsste mit einem neuerlichen Test der bekannten Unterstützungen bei 12.200 bzw. 12.100/12.090 gerechnet werden. Im Blick behalten sollte man zudem den GD200 (12.069), und dieser Hinweis wird in der neuen Woche auch für den Euro gelten, der mittlerweile 1,21 ansteuert. Besondere Aufmerksamkeit dürfte am Dienstag sicherlich auch Apple mit der Vorstellung des iPhone 8 zuteil werden, bevor am Freitag der „Hexensabbat“ die Kurse in Bewegung versetzen könnte.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*