News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Starker Auftritt vor dem Leitzinsentscheid

Der gestrige Mittwoch verlief spiegelverkehrt zum Vortag – zunächst startete der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) tief im Minus unterhalb von 12.100 Punkten, doch ab Mittag gaben die Kurse Vollgas und arbeiteten sich bis zur Schlussauktion (+0,7%) über die Juni-Abwärtstrendgerade bis zur 12.200er-Hürde vor. Nachbörslich kletterten die Notierungen dann sogar noch in Richtung 12.300er-Barriere, wodurch sich das Chartbild wieder deutlich aufhellt.

Knüpft der DAX heute nämlich an die kräftige Aufwärtsbewegung an, könnte nun der Sprung über diese massive Hürde bzw. die Juni-Tiefs bei 12.325 gelingen. Wichtig zu wissen: erst bei einem nachhaltigen Ausbruch auf Schlusskursbasis würden neue Kaufsignale aktiviert, die den Index im Anschluss bis zum Widerstandsbereich bei 12.391/12.400 tragen sollten. Kann das Börsenbarometer auch diese Barriere erfolgreich überwinden, stellt sich das nächste Kursziel bereits auf die 12.600er-Marke.

Eintrüben würde sich das Chartbild hingegen wieder, sobald der DAX über die altbekannten Unterstützungen bei 12.200 bzw. 12.100 nach unten abdreht. Zunächst dürfte jedoch der heutige Leitzinsentscheid (13:45 Uhr) und die anschließende Pressekonferenz (14:30 Uhr) mit Mario Draghi den Kursverlauf bestimmen. Ob sich der EZB-Chef aber mit Hinweisen auf eine mögliche geldpolitische Straffung (nach dem Vorbild der Fed) aus der Deckung wagt, bleibt zunächst fraglich.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*