News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Erholung geglückt, aber jetzt wird es schwierig

Von Beginn an gab der DAX am gestrigen Mittwoch Gas und schraubte sich bis an die nächste wichtige Widerstandslinie bei 12.300 Punkten heran. Vom Tageshoch bei 12.301,40 ging es zwar noch einmal eine Etage tiefer, zur Schlussauktion stand dann aber ein ansehnliches Plus von 0,7% auf der Anzeigetafel. Nach drei Gewinntagen in Folge hat der DAX damit den Rücksetzer aus der Vorwoche pariert und seine Ausgangslage wieder verbessert. Allerdings wartet jetzt eine schwere Aufgabe auf die Kurse:

Mit dem Widerstandsbereich aus 12.300er-Marke, den Juni-Tiefs bei 12.325 UND der Juni-Abwärtstrendgerade trifft der Index nun auf eine massive Barriere, die vermutlich nicht auf den allerersten Streich genommen werden kann, schließlich haben sich die Notierungen dort in der Vergangenheit schon mehrfach die Zähne ausgebissen. Gelingt jedoch der Break (auf Schlusskursbasis!), steht sofort weiteres Aufwärtspotenzial bis zur nächsten Hürde bei 12.391/12.400 zur Verfügung.

Über den Berg ist der DAX aber noch nicht. Zwar konnte das Börsenbarometer die 12.200er-Schwelle gestern als erste Unterstützung zurückgewinnen. Fallen die Blue Chips jedoch wieder unter dieses Niveau, müsste mit einem Test des Zwischenhalts bei 12.140 und der Schlüsselstelle bei 12.100/12.090 gerechnet werden. Darunter würde sich das Chartbild wieder deutlich eintrüben – und die Kursziele noch einmal auf die runde 12.000er-Marke bzw. den GD200 bei 11.938 stellen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*