News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Ohne neue Impulse ins Wochenende?

Auch am gestrigen Donnerstag blieb der deutsche Leitindex hinter den Erwartungen der Anleger zurück – nach einem richtungslosen Handel sank das Börsenbarometer um 0,2% auf einen Endstand von 12.155 Zählern. Erneut waren es der starke Euro und durchwachsene Unternehmenszahlen (u. a. Siemens, Beiersdorf und Pro7Sat.1), die den DAX belasteten. Im Tief rutschten die Kurse dabei ein weiteres Mal an die Schlüsselstelle bei 12.100 zurück, die auch diesmal erfolgreich verteidigt werden konnte.

Aus charttechnischer Sicht hält sich der Index damit alle Chancen offen, jetzt den nächsten Erholungsversuch Richtung 12.300er-Marke bzw. der knapp darüber liegenden Juni-Tiefs zu starten. Erste Voraussetzungen dafür wären allerdings – neben einem Schlusskurs oberhalb von 12.200 Punkten – neue Impulse, die dem DAX auf die Sprünge helfen könnten.

Bleiben die am heutigen Freitag aus, müsste mit einem neuerlichen Test der 12.100er-Barriere gerechnet werden. Sollte der DAX tatsächlich unter diese wichtige Haltezone abrutschen, stellen sich die nächsten Kursziele sofort auf die Volumenspitze bei 12.075, die untere Kante des April-Gaps bei 12.050 und darunter auf die runde 12.000er-Marke. Als mögliche Impulsgeber bieten sich jedenfalls um 14.30 Uhr die neuesten US-Arbeitsmarktdaten an.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*