News Ticker

Um 10: DAX vor technischer Gegenbewegung – 12.090 Punkte müssen halten

Der Deutsche Aktienindex hat die Kurslücke, die nach dem Vorwahlergebnis aus Frankreich gerissen wurde, geschlossen. Das ist für technische Käufer ein Argument, von keiner unmittelbaren weiteren Korrekturgefahr auszugehen. Jetzt könnte deshalb eine technische Gegenbewegung auf die Verluste der vergangenen Tage beginnen. Dabei sollte ein Unterschreiten der Unterstützung bei 12.090 Punkten tunlichst vermieden werden. Fällt der DAX darunter, könnte es zu einem recht schnellen Kursverlust kommen, ausgelöst durch Stop-Loss-Orders und technische Verkäufe.

Die Autoaktien steigen heute ein wenig. Die Hoffnung besteht darin, dass die Politik den Autobauern Schützenhilfe beim morgigen Dieselgipfel gewähren wird. Das Wachstum in der Eurozone ist seit Jahresbeginn überraschend stark. Gerade in Deutschland scheint es aber einen gewissen Zenit erreicht zu haben. Der stärkere Euro und die Schwäche der US-Wirtschaft könnten zu einer gewissen Abkühlung zum Jahresende führen.

Insgesamt lässt sich aber feststellen, dass das globale Wirtschaftswachstum das erste Mal seit der Finanzkrise wieder einigermaßen gleichmäßig ist. Das ist ein gutes Zeichen, erhöht es doch die Wahrscheinlichkeit, dass Ähnliches auch für die Gewinnentwicklung der Unternehmen gelten könnte.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*