News Ticker

Um 5: DAX taucht ab – Trump-Rally rückwärts

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt müssen bis Donnerstag die Zähne zusammenbeißen. Sie werden von Euro- und Öl-Rally in die Mangel genommen. Ein schwacher Dollar befeuert den Euro, der den Ölpreis mit nach oben zieht. Beides sind klare Signale, dass die Märkte ein baldiges Handeln der Europäischen Zentralbank erwarten.

Das, was wir gerade sehen, ist zu einem Stück weit eine umgekehrte Trump-Rally. Der Dollar bricht weg. Milliardensummen, die als Vorschusslorbeeren in den USA investiert wurden, kamen mittlerweile und kommen weiter nach Europa zurück. Die Botschaft aus dem Superwahljahr 2017 könnte lauten, dass auch die Politik die Situation nicht schnell verbessern kann, auch wenn vollmundige Versprechen gemacht werden.

Da der Deutsche Aktienindex die 12.735-Punkte-Marke nicht überwinden konnte, ist jetzt von einer Fortsetzung des Abwärtstrends auszugehen, der den Index seit dem 20. Juni schon über 500 Punkte kostete. Das Schließen der Macron-Kurslücke nach der Frankreich-Wahl im DAX wird wahrscheinlicher. Das würde bedeuten, dass der Index noch einmal bis auf gut 12.000 Punkte fallen könnte.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*