News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Warten auf die Fed-Chefin

Der heutige Auftritt von Fed-Chefin Yellen vor dem US-Kongress dürfte nicht nur heute das Kursgeschehen dominieren – schon gestern warf das Großereignis dieser Handelswoche seine Schatten aufs Parkett: Nach einer durchweg positiven Sitzung, immerhin mit einem Tageshoch bei 12.539 Punkten, sackte der deutsche Leitindex zur Schlussglocke deutlich ab und ging mit einem Minus von 0,1% in den Feierabend.

Grund für den späten Verlust war der äußerst verhaltene Handel an der Wall Street, wo die Anleger vor Yellens Bericht offensichtlich einen Platz an der Seitenlinie bevorzugten. Aus charttechnischer Sicht ist der DAX damit an zwei wichtigen Hürden zunächst gescheitert – weder die Rückeroberung der 12.500er-Marke, noch die Rückkehr in den mittelfristigen Trendkanal bei 12.540/12.550 gelang. Den nächsten Angriff auf diese ersten Kursziele auf dem Weg zurück nach oben könnte der Index zwar heute schon starten, allerdings kann für die Unterseite noch keine Entwarnung gegeben werden:

Lässt sich das Börsenbarometer auch heute den Schneid abkaufen, müsste mit einem erneuten Test der 12.400er-Zone gerechnet werden. Fällt der DAX unter diese Unterstützung zurück, könnte sich der Rücksetzer bis an die 12.300er-Schwelle ausweiten, wo es durchaus brenzlig werden dürfte, schließlich wartet bei 12.289 die obere Kante des 250-Punkte-Gaps auf die Kurse. Aufschluss über die weitere Kursentwicklung ist in jedem Fall ab 14.30 Uhr zu erwarten, dann nämlich tritt Janet Yellen vor den Kongress.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*