News Ticker

SAP-Aktie: Nicht überbewerten

Bei SAP (WKN: 716460/ ISIN: DE0007164600) hatten einige Top-Manager zuletzt das Kursniveau der Aktie zum Ausstieg genutzt. Jüngstes Beispiel: Andreas Hahn – Mitglied im SAP-Aufsichtsrat – verkaufte am 6. Juni über Xetra SAP-Aktien aus eigenem Bestand im Volumen von 23.463,45 Euro. (In einer früheren Version des Artikels hieß es fälschlicherweise 6. Juli. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.)

SAP-Chart: finanztreff.de

So die entsprechende Mitteilung von SAP zu dieser Transaktion, welche veröffentlichungspflichtig ist (Insider-Transaktionen). Nun sollten solche einzelnen Verkäufe allerdings auch nicht überbewertet werden, schließlich können auch persönliche Gründe dahinter stehen. Und dass sich Mit-Firmengründer Hasso Plattner irgendwann zurückzieht und auch einen bedeutenden Teil seiner SAP-Aktien verkaufen möchte, ist nachvollziehbar.

SAP: Wer eigene Aktien verkaufen möchte

Letzteres lässt sich beziffern, denn SAP hat Informationen zu den geplanten Aktien-Verkäufen von Hasso Plattner veröffentlicht. Demnach hat dieser mit einer Bank vereinbart, dass diese im Zeitraum 22. Mai 2017 bis 30. April 2018 monatlich SAP-Aktien aus seinem Bestand im Gegenwert von 10 Mio. Euro verkaufen soll.

Pro Kalenderwoche sollen die Verkäufe das Volumen von 5 Mio. Euro nicht überschreiten – da soll wohl „kursschonend“ verkauft werden, was sinnvoll aussieht. Insgesamt ist der Plan demnach, dass durch die Verkäufe von SAP-Aktien 120 Mio. Euro zusammenkommen. Was noch? Wer SAP-Aktien hat, den dürfte dieses Datum interessieren: Am 20. Juli 2017 steht bei SAP planmäßig die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen an.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

Man darf das Schiff nicht an einen einzigen Anker und das Leben nicht an eine einzige Hoffnung binden.“ – Epiktet

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hierabonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto SAP SE / Stephan Daub


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*