News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Gut erholt in die neue Woche

Zinssorgen und Eurostärke lasteten zwar auch in der vergangenen Handelswoche auf den Kursen, per Saldo erzielte der deutsche Leitindex jedoch in der ersten Juli-Woche einen Gewinn von 0,5%. Für die kommenden Sitzungen ist damit ein Silberstreif am Horizont zu erkennen, zumal der DAX heute rund 64 Punkte höher in den Handel starten dürfte (vorbörslich: 12.452 Zähler).

Mit einem Satz über die 12.400er-Marke könnten die Blue Chips also wieder Kurs auf die 12.500er-Hürde und (direkt im Anschluss) auf die untere Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals im Bereich von 12.540 Punkten nehmen. Eine Rückkehr in den Trendkanal (an der die Kurse in der vergangenen Woche scheiterten) wäre positiv zu werten und könnte weiteres Aufwärtspotenzial bis zu den nächsten Widerständen bei 12.600, 12.700 und 12.730 eröffnen.

Auf der Unterseite gilt es hingegen, den Abstand zur 12.300er-Schwelle zu wahren, da unterhalb dieser Haltezone mit dem 250-Punkte-Gap eine charttechnische Schlüsselstelle für eine Verschärfung des Abwärtsdrucks sorgen könnte. Bewegungspotenzial sollte in jedem Fall ausreichend vorhanden sein, denn neben den Auftritten von Fed-Chefin Yellen vor dem US-Kongress zur Wochenmitte und etlichen Konjunkturberichten (u.a. das jüngste Beige Book der US-Notenbank am Mittwoch) dürfte auch der Start der neuen Berichtssaison die Kurse merklich ausschlagen lassen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*