News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Warten auf neue Impulse

Ohne Impulse der feiertagsbedingt geschlossenen Wall Street hielt der deutsche Leitindex sein Pulver gestern trocken und pendelte über weite Strecken in einer rund 70 Punkte breiten Spanne um den Schlusskurs des Vortages. Mit der Xetra-Auktion zum Feierabend gaben die Kurse dann jedoch alle zwischenzeitlichen Gewinne wieder ab, sodass am Ende des Tages ein Minus von 0,3% auf 12.437 Zähler zu Buche stand. Damit bleibt die Chartsituation zunächst neutral zu bewerten. Denn:

Fällt das Börsenbarometer heute weiter zurück, könnte es rasch zur erneuten Konfrontation mit der Unterstützung im Bereich von 12.400 Punkten kommen. Sofern die Blue Chips dort keinen Halt finden, droht anschließend der Rutsch an die obere Kante des 250-Punkte-Gaps bei 12.289 inklusive einer möglichen Schließung der riesigen Kurslücke aus dem April. Trotz dieser Gefahren haben aber auch die Bullen durchaus noch Chancen:

Mit einem beherzten Sprung über die 12.500er-Marke (auf den Schlusskurs achten!) würde dem DAX die Rückkehr in den mittelfristigen Trendkanal gelingen. Darüber müsste der Index auch den Doppel-Widerstand aus Volumenkante und 12.600er-Barriere überwinden, um zumindest wieder Anschluss an die vormalige Aufwärtsbewegung zu gewinnen. Entwarnung könnte jedoch frühestens oberhalb der 12.700er-Schwelle und der Volumenspitze bei 12.730 gegeben werden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*