News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Starker ifo-Index stützt nur kurz

Nach einem überraschend starken (= auf Allzeithoch befindlichen) ifo-Index sprang der DAX zum gestrigen Wochenauftakt zunächst über die 12.800er-Marke und prallte erst am 12.842er-Widerstand nach unten ab. Grund für den plötzlichen Kursrückgang war offensichtlich die Wall Street, die mit einer Fehlzündung in den Handel startete. Zur Schlussglocke hatte sich die Aufregung jedoch wieder gelegt, und der deutsche Leitindex konnte immerhin +0,3% über die Ziellinie bringen.

Damit ist der erste kleine Schritt (= der Raumgewinn weg von der 12.700/12.730er-Zone) zwar geglückt, für einen nachhaltigen (= per Tagesschluss) Ausbruch über 12.800 fehlte gestern aber erneut die Kraft. Der nächste Anlauf könnte daher schon heute folgen, die Kursziele 12.842 und 12.879 haben auf dem Marsch zurück über die 12.900er-Hürde jedenfalls weiterhin Bestand und sollten daher besonders beachtet werden. Die lange obere Lunte des gestrigen Handelstages (immerhin 57 Punkte) zeigt allerdings, dass der Weg aufwärts noch recht steinig ist. Daher gilt:

Um das sehr zarte Pflänzchen der Erholung nicht zu gefährden, sollte der Index nun nicht gleich wieder in den alten Unterstützungsbereich bei 12.730/12.700 zurückfallen. Hält dieser nämlich nicht stand, könnte der DAX treppenstufenartig über die nächsten Haltezonen bei 12.670 und 12.600 bis zur unteren Trendkanalbegrenzung bei 12.500 abrutschen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*