News Ticker

Tesla schnappt sich das nächste Opfer

Zunächst zeigte Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) den US-Automobilkonzernen Ford und General Motors in Sachen Marktkapitalisierung die Rücklichter. Jetzt folgte auch noch die deutsche Premiumauto-Ikone BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003). Wo soll das nur enden? Aus Anlegersicht sind Tesla derzeit keine Grenzen gesetzt.

Dank des steilen Kursanstiegs der Tesla-Aktie war der kalifornische Elektrowagenbauer in dieser Woche an der Börse erstmals mehr wert als BMW. Bei diesem Tempo dürfte man sich selbst Daimler und Volkswagen bald schnappen. Ihre Marktkapitalisierung liegt derzeit im Bereich von etwa 70 Mrd. Euro. Tesla kommt aktuell auf umgerechnet etwas mehr als 55 Mrd. Euro. Dabei gab es zuletzt keine Anzeichen, dass Anlegern die jüngste Rekordjagd der Tesla-Aktie ein wenig merkwürdig vorkommen könnte.

Tesla-Chart: finanztreff.de

Dass Tesla im Vergleich zu den gestandenen Automobilkonzernen immer noch ein sehr kleiner Nischenanbieter ist und weiterhin regelmäßig Verluste einfährt, scheint zweitrangig zu sein. Was für Anleger offenbar zählt, sind die Zukunftsaussichten für Tesla. Aufgrund des Vorsprungs, den sich Tesla in den vergangenen Jahren erarbeitet hat, setzen sie darauf, dass das Unternehmen irgendwann den Automobilmarkt der Zukunft, mit selbstfahrenden und elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, dominieren wird. Zumal die etablierten Hersteller lange Zeit Tesla und das Potenzial der Elektro-Mobilität unterschätzt haben. Zudem haben sie allerhand neue Probleme. Dazu gehört unter anderem das Diesel-Bashing.

Bleibt nur noch die Frage, ob ein Erfolg des massenmarkttauglichen „Model 3“ und das für die kommenden Jahre von Unternehmensseite in Aussicht gestellte Wachstum nicht längst eingepreist sind und der Anstieg der Tesla-Aktie irgendwann vorbei sein könnte. Vorerst sieht es nicht danach aus. Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Tesla-Aktie erwarten, könnten mit einem Optionsschein Call der Schweizer Bank Vontobel (WKN: VN7VZZ / ISIN: DE000VN7VZZ2, Laufzeit bis zum 22.06.2018) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Optionsscheins liegt derzeit bei 12,40.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Tesla


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tesla: Überhaupt kein Problem... | Die Börsenblogger . AT

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*