News Ticker

Nordex kann immer noch einen draufsetzen

Nach den jüngsten Kursverlusten hätte man denken können, dass es für die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) nicht mehr schlimmer kommen könnte. Offenbar kann es doch schlimmer kommen. Das Papier rutscht am Mittwoch mit deutlichen Kursverlusten ein weiteres Mal an das TecDAX-Ende.

Grund für den neuerlichen Absturz ist eine Einschätzung der Macquarie-Analysten zum Hamburger Windturbinenhersteller. Trotz der jüngsten Talfahrt sehen sie weitere Kursverluste auf die Nordex-Aktie zukommen. Das Kursziel liegt nun bei 9,00 Euro. Damit könnte es aus Analystensicht noch einmal um rund 20 Prozent nach unten gehen. Das Rating bleibt bei „Underperform“. Die Marktexperten blicken derzeit vor allem auf den Auftragseingang kritisch.

Nordex-Chart: finanztreff.de

Es bleibt dabei. Nordex kommt einfach nicht auf den berühmten grünen Zweig. Bisher scheiterte jeder Stabilisierungsversuch. Als ein kleiner Trost dürfte derzeit der Blick auf den deutlich günstiger gewordenen Aktienkurs dienen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Schnäppchenjäger nun in großem Stil zugreifen werden. Denn zuletzt scheiterten sämtliche Erholungsversuche.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*