News Ticker

HeidelbergCement: Was soll mit dem Geld geschehen?

Bei der HeidelbergCement-Aktie (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004) fiel auf, dass sie am Freitag mit einem satten Plus von rund 3% aus dem Xetra-Handel ging. Anlass für diesen Zuwachs könnte die Tatsache sein, dass HeidelbergCement laut eigenen Angaben eine neue Anleihe im Volumen von 500 Mio. Euro erfolgreich platzieren konnte.

Demnach hat diese neue Anleihe eine Stückelung von 1.000 Euro Nominalwert, Fälligkeit ist im Juni 2027 (d.h. in 10 Jahren).

HeidelbergCement-Chart: finanztreff.de

HeidelbergCement: 500 Mio. Euro schwere neue Anleihe

Und der Kupon? Laut HeidelbergCement liegt dieser bei 1,50%. Es gibt aber wohl ein Sonderkündigungsrecht des Emittenten. Das ist für die Käufer solcher Papiere ein Nachteil, denn dann kann der Emittent die Anleihe auch frühzeitig kündigen und muss dafür in diesem Fall „nur“ eine Prämie von 0,20% zahlen.

Nun, offensichtlich gab es dennoch genügend Käufer(innen) für diese neue Anleihe von HeidelbergCement! Vielleicht hatten einige das nicht erwartet, weshalb die HeidelbergCement-Aktie stärker stieg. Was soll mit dem Geld geschehen? Ganz undramatisch teilt HeidelbergCement dazu mit: „Die Emissionserlöse werden zur allgemeinen Unternehmens-finanzierung und zur Rückzahlung anstehender Fälligkeiten verwendet.“

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Im Spiele zu arbeiten und mit der Arbeit zu spielen, mit einem halb ernst, halb spaßhaft gemeinten Ehrgeiz nach Zielen zu streben, denen man nur einen Gleichniswert zuerkennt – zu solchen heiter-skeptischen Kompromissen gehört auch viel Frische, Humor und guter Mut.“ – Gelesen in den „Buddenbrooks“

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto HeidelbergCement


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*