News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Wie gewonnen, so zerronnen

Der deutsche Leitindex erlitt gleich zu Beginn der neuen, verkürzten Handelswoche nach dem langen Pfingstwochenende einen herben Dämpfer. Die aktuelle politische Lage rund um das arabische Emirat Katar schickte die Indizes weltweit auf Talfahrt, wobei der DAX nahezu alle Gewinne vom Freitag wieder abgab (-1,0%) und klar unterhalb der 12.700er-Marke aus dem Handel ging. Die Karten sind damit wieder neu gemischt:

Für die Rückkehr in den Rallyemodus gilt es nun zuallererst, die 12.700er-Marke (per Schlusskurs) zurückzuerobern. Danach könnte es über die kleine Volumenspitze bei 12.730 wieder in Richtung 12.800 und anschließend bis ans amtierende Rekordhoch bei 12.879 gehen. Angesichts der bevorstehenden Unterhauswahl in Großbritannien und des EZB-Zinsentscheids am morgigen Donnerstag dürften die Anleger jedoch ihr Pulver überwiegend trocken halten, weshalb der Blick auf die Unterseite heute Pflicht ist:

Fällt der DAX nämlich noch tiefer, ist mit einem Test der Schlüsselhaltezone bei 12.600 zu rechnen. Hält die der Belastung nicht stand, könnten die Kurse noch einmal das Konsolidierungstief bei 12.490 ansteuern, bevor darunter die markante Unterstützung bei 12.400/12.391 bereits am Horizont auftauchen würde. Zunächst heißt es jedoch, den heutigen Mittwoch abzuwarten, um zu prüfen, ob sich der gestrige Rücksetzer tatsächlich als Fehlausbruch bzw. Bullenfalle erweist.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*