News Ticker

Nordex kommt einfach nicht zur Ruhe

Für die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) kommt es derzeit knüppeldick. Am Dienstagvormittag notierten die Anteilsscheine des Hamburger Windturbinenherstellers mit deutlichen Kursverlusten am TecDAX-Ende. Nicht das erste Mal.

Der jüngste Kurssturz wurde von einem negativen Analystenkommentar ausgelöst. Bei den HSBC-Analysten reicht es für die Nordex-Aktie nicht einmal mehr zu einem „Hold“-Rating. Dieses lautet nun „Reduce“. Zudem wurde das Kursziel für das TecDAX-Papier von 14,00 auf 11,80 Euro nach unten geschraubt. Auf Analystenseite sieht man insbesondere die Preisentwicklung in der Windenergiebranche kritisch.

Nordex-Chart: finanztreff.de

Die Nordex-Aktie liegt nun schon seit Monaten am Boden. Eine nachhaltige Erholung wollte sich einfach nicht einstellen. Selbst mit einer nachhaltigen Bodenbildung ist es nicht ganz so einfach. Immer wieder müssen Schläge weggesteckt werden. Am Dienstag war es ein negativer Analystenkommentar. Morgen könnte es etwas anders sein… Anleger, die jedoch auf eine Erholungsrallye der Nordex-Aktie setzen und sogar überproportional von Kurssteigerungen profitieren möchten, setzen auf Hebelprodukten (WKN: HU794V / ISIN: DE000HU794V2).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*