News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Alle Chancen offen gehalten

Den starken Beginn mit einem Tageshoch bei 12.670 Zählern konnte der DAX gestern nicht über die Ziellinie retten und ging mit einem (kleinen) Minus von 0,2% bei 12.619 Punkten aus dem (regulären) Handel. Etwas mehr Dynamik zeigte sich demgegenüber an der Wall Street, wo der Dow Jones weiter am Gap-Close (Schließung der Kurslücke) arbeitete und immerhin 0,4% auf knapp 20.900 Zähler zulegen konnte.

Doch auch wenn es der DAX nach dem Rücksetzer momentan etwas ruhiger angehen lässt, stehen aus charttechnischer Sicht noch alle Chancen offen. Allerdings (und das ist jetzt die große Aufgabe für die DAX-Bullen) müssten die Kurse unverändert über 12.700/12.730 Punkte klettern, um dem Chartbild wieder eine freundlichere Kontur zu verleihen. Gelingt dort der Break, könnte es zügig zurück zur 12.800er-Marke gehen, von der das bisherige Allzeithoch bei 12.842 Zählern schon zu sehen wäre. Die Kehrseite der Medaille:

Sobald der deutsche Leitindex noch einmal unter die Unterstützungszone bei 12.550 abrutscht, droht ein erster Test des Tiefs aus der Vorwoche bei 12.490 Punkten. Finden die Kurse dort keinen Halt, müsste im Anschluss auch eine Ausweitung des Rücksetzers bis 12.400/12.391 und/oder sogar 12.290 einkalkuliert werden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*