News Ticker

Um 10: DAX verringert Minus – Wall Street stolpert über Trump

Der gestrige Handelstag brachte einen erneuten Fehlversuch an der Wall Street mit sich, nach oben durchzustarten. Die Volatilität befindet sich weiter auf einem sehr niedrigen Niveau. Aktuell fehlen einfach die Impulse, die eine neue Kaufwelle auslösen könnten. Der Deutsche Aktienindex macht daraus eine Seitwärtsbewegung – echtes Verkaufsinteresse will ebenfalls nicht aufkommen. 

Saisonal sollte der DAX im Mai eigentlich genau diese Seitwärtsbewegung beginnen. Zyklisch betrachtet kann er im Nachwahljahr, in dem wir uns mit Trump befinden, allerdings noch bis Ende Juli stabil bleiben oder bestenfalls weiter ansteigen. Die kritischen Monate sind in diesem Jahr der August und September, da dann sowohl die Zyklik als auch die Saisonalität fallende Kurse indiziert.  

Währungsbereinigt um die Dollarschwäche der vergangenen Tage ist übrigens der Goldpreis nicht angestiegen. Wer im Goldpreisanstieg eine beginnende Flucht in Sicherheit erkennt, ist also falsch beraten. 

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*