News Ticker

Um 5: DAX zurück im Spiel – Auch steigende US-Zinsen sind kein Problem

Die mit immensen Mengen an Liquidität gefluteten Weltmärkte finden in Euro-Aktien ein neues Ventil. Die schwindende politische Unsicherheit macht die Börsen in Europa für weltweites Kapital wieder attraktiv. Und auch der DAX steht dabei auf der Einkaufsliste der Investoren. Heute ging es weiter nach oben, nachdem gestern zunächst Gewinnmitnahmen einsetzten.

Die Börsen rechnen fest mit einer Zinsanhebung durch die US-Notenbank im Juni. Dass die Wall Street trotz dieser Erwartung positiv reagiert, liegt vor allem an den wieder besser werdenden Wirtschaftsdaten, der Erwartung tieferer Ölpreise sowie der stabilen Gewinnsituation der Unternehmen.

Die US-Börsen sind reif für eine weitere Zinsanhebung. Die US-Notenbank betreibt damit Krisenvorsorge. Sie möchte die Munition vorrätig haben, in der Not die Zinsen wieder senken zu können. Außerdem beabsichtigt Janet Yellen, es zu ihrem Erbe zu machen, eine Normalisierung der Bilanz der US-Notenbank einzuleiten. Ihr Amtsnachfolger im Frühjahr 2018 müsste diesen Pfad dann weiter verfolgen. Es ist gut möglich, dass die Spekulationen über eine voranschreitende Normalisierung der Geldpolitik der Fed zu einem Rutsch im Euro führen.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*