News Ticker

LafargeHolcim: Schlechter Zeitpunkt

In einem starken Gesamtmarktumfeld gehörte die LafargeHolcim-Aktie (WKN: 869898 / ISIN: CH0012214059) am Montag zu den Enttäuschungen am schweizerischen Aktienmarkt. Investoren zeigten sich angesichts eines Wechsels an der Konzernspitze unzufrieden.

Das Unternehmen gab bekannt, dass CEO Eric Olsen seinen Chefposten bereits zum 15. Juli 2017 räumen muss. Nur zwei Jahre, nachdem er die Rolle des CEO übernommen und die Fusion von Lafarge und Holcim umgesetzt hat. Während Olsen selbst davon sprach, in keinerlei Fehlveralten involviert gewesen zu sein oder davon Kenntnis gehabt zu haben, sind ihm letztlich Vorwürfe zum Verhängnis geworden, Mitarbeiter des Unternehmens hätten 2013 mit bewaffneten Gruppen und sanktionierten Parteien in Syrien Vereinbarungen getroffen.

LafargeHolcim-Chart: finanztreff.de

Aus Sicht der Vontobel-Analysten ist es sehr enttäuschend, dass Eric Olsen zu einem Zeitpunkt gehen muss, an dem das Unternehmen wieder in Schwung kommt und die angestrebten Synergien erreicht. Diese machten sich zuletzt vor allem auf der Ergebnisseite bemerkbar.  Anleger, die überproportional von steigenden Notierungen der LafargeHolcim-Aktie profitieren möchten, schauen sich beispielsweise entsprechende Hebelprodukte von Vontobel (WKN: VN3B9M / ISIN: DE000VN3B9M5) an.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Holcim (Deutschland) AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*