News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Mit Vollgas Richtung Allzeithoch?

Das negative EUWAX-Sentiment erwies sich gestern als richtiger Fingerzeig – nach einem eher unaufgeregten Handel gab der DAX am späten Nachmittag Vollgas und sprang mit einem fulminanten Satz (+1,3%) auf ein neues Jahreshoch (12.159). Nachbörslich ging die Party sogar noch weiter, denn der deutsche Leitindex schraubte sich bis in den Bereich um 12.180 Zähler und damit unmittelbar an die untere Begrenzung des Keilmusters. Das heißt:

Dreht der DAX auf dem Niveau von 12.185/12.225 heute nicht wieder nach unten ab, könnte der Angriff auf die 2015er-Rekordmarke bei 12.391 Punkten jederzeit gestartet werden. Unterstützung dafür kommt auch von den US-Indizes, die gestern ebenfalls zulegen und damit ihre jüngste Talfahrt beenden konnten. Ist es mit den bearishen Tendenzen nun also vorbei?

Fakt ist: Solange der DAX nicht wieder unter 12.075 Zähler (Volumenkante) zurückfällt, dürfte die Unterseite keine große Rolle spielen. Hinzu kommt, dass mit dem Monat April nun ein statistisch starker Abschnitt unmittelbar vor der Tür steht. Im Schnitt geht es für den DAX auf dem vierten Kalenderblatt nämlich 2,6% nach oben. Allerdings (und das ist die Krux an der Sache) klafft nun zwischen 11.996 und 12.045 Punkten erneut eine Kurslücke im Chart. Es gilt also weiter auch ein Pullback in Richtung 12.000 Zähler einzukalkulieren.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.at


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*